Bringt jemand sein Kleintier mit in den Garten, sollte dabei sichergestellt sein, dass die Gartennachbarschaft sich nicht belästigt oder gestört fühlt.  Gegenseitige Rücksicht ist sicher geboten; mit dem Gartennachbarn reden der beste Weg.

Im Vereinsgelände sollten Hunde generell an der Leine geführt werden – es gibt durchaus Mitmenschen, die Angst vor Hunden haben.

Freilaufende Haustiere, insbesondere Katzen, dürfen nicht gefüttert werden. Wir möchten aus verständlichen Gründen vermeiden, dass streunende Tiere in der Gartenanlage ausbreiten.

Für Fragen zu Tiere im Garten steht Ihnen der Vorstand jederzeit gerne zur Verfügung.